Benannt nach einem Papst feiern wir den Jahresabschluss „Silvester“ mit Raketen, Böllern und üblicherweise Alkohol. Die Mehrheit der Bevölkerung genießt die Begrüßung eines neuen Jahres mit diesem Spektakel, denn es fühlt sich gut an, wenn nach einem langen Jahr, besonders einem wie diesem, ein echtes Fest gefeiert wird, um den Neuanfang zu begehen.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/familie/wie-erklaere-ich-s-meinem-kind/warum-lassen-wir-es-an-silvester-knallen-14597606.html

Symbolisch geben wir uns haufenweise Vorgaben und schmieden Pläne, damit das neue Jahr ganz anders als das vorherige wird. So entstand auch meine Idee zu diesem Blog und so hält sich die Mehrheit der Fitnessstudios über Wasser. Doch neben den Vorgaben lassen wir es vor allem krachen.

https://de.statista.com/infografik/16420/silvesterumsatz-mit-feuerwerk-in-deutschland/#:~:text=Laut%20einer%20Sch%C3%A4tzung%20werden%20die,2019%20in%20die%20Luft%20gegangen.

Letztes Jahr wurden 122 Millionen Euro für Feuerwerk ausgegeben, weshalb die boomende Industrie darauf pocht, wie wichtig es ist, den Nachthimmel mit flackernden Lichtern zu erhellen. Der ursprüngliche Grund dafür liegt darin, dass wir die bösen Geister vertreiben wollen, um das neue Jahr positiv zu gestalten. Sehen wir davon ab, dass es gefühlt nie funktioniert, stellen wir immer wieder fest, dass es weitere gewichtige Gründe gibt, das Feuerwerk an Silvester zu verbieten.

Ich sehe die Entscheidung kritisch, es mit der Corona-Pandemie zu begründen, denn dafür gibt es andere Maßnahmen, die effektiver sind. Und dennoch halte ich es für richtig, ein Umdenken einzuleiten, damit in der Zukunft das neue Jahr feierlich, aber nicht laut, eingeleitet wird.

https://www.watson.de/deutschland/umwelt/234551232-silvester-und-umweltschutz-wie-schaedlich-ist-das-feuerwerk-wirklich

Zwar hat eine neuerliche Studie ergeben, dass die Belastung durch Feinstaub deutlich geringer ist, als man bisher angenommen hat, jedoch bleibt die bloße Zahl von 1.477 Tonnen Feinstaub (2019) problematisch genug, so wäre es sinnvoll, darauf zu verzichten. So rät das Umweltamt letztlich dazu, den Kauf von Feuerwerk stark zu reduzieren, so dass das Gesundheitsrisiko verringert werden kann. Fachgebietsleiterin Ute Dauert verweist darauf, dass die Feinstaub-Belastung am 1. Januar jedes Jahr am höchsten sei.

https://www.br.de/nachrichten/wissen/feuerwerk-produziert-laut-studie-weniger-feinstaub-als-gedacht,S5HSnYe

Zusätzlich bedeutet das Feuerwerk auch Stress und Panik für viele Tiere. Das gilt auf der einen Seite für Haustier-Besitzer, die sich um ihre Liebsten sorgen, da diese mit der Lautstärke, dem Licht und der Länge des Krachs oft Schwierigkeiten haben. Wer darauf verweist, dass man sich ja kein Haustier anschaffen müsse, sollte wissen, dass die Knallerei ebenfalls gefährlich für Tiere im Zoo und auch in der Wildnis ist. Oft bereitet der Krach den Wildtieren so viel Stress, dass sie Energie verlieren, die sie benötigen, um durch den Winter zu kommen und das führt dazu, dass einige Tiere sterben können, da sie mit der ungewohnten Situation nicht umgehen können.

Um Tiere und uns selbst besser zu schützen, sollten wir in den kommenden Jahren ein Verbot umsetzen, so dass die dadurch entstehenden Folgen wie Belastung der Gesundheit besser evaluiert werden können. Des Weiteren ist es sinnvoll, dass die Industrie ein Stück weit entschädigt wird und sich darum gekümmert wird, dass Arbeitsplätze anderweitig ersetzt werden können.

https://www.rnd.de/politik/verbietet-das-bollern-fur-alle-zeiten-ZJADQ2AQ35BZVMI7CNED3GONLE.html

Und wer sich dafür ausspricht, dass ein Verbot nichts bringt, da illegale Möglichkeiten immer bestehen werden und sie schwer zu kontrollieren sind, dem gebe ich vollkommen Recht, weshalb ich mir wünschen würde, dass zumindest die Preise deutlich angehoben werden und die Kontrolle bei der Einfuhr aus anderen Ländern strenger wahrgenommen wird.

Damit wünsche ich allen Leser:innen und anderen Menschen alles Gute, Gesundheit, Glück und Mut im Kampf gegen das Böse im neuen Jahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s