Könige von Deutschland

Rio Reiser schenkte uns mit seinem Song „König von Deutschland“ nicht nur kulturelles Liedgut, sondern verlieh unserer politischen Linken ein Stück Identität. Überwiegend progressive Positionen werden humoristisch pointiert übers Mikro ins Ohr der Mensch befördert.

https://www.songtexte.com/songtext/rio-reiser/konig-von-deutschland-23db4c0b.html

Im Text greift der Künstler gesellschaftliche und politische Herausforderungen auf, die weiterhin brennende Aktualität besitzen. Zwar sitzen wir nicht mehr bis nachts vor dem Fernseher, bis das Programm aussetzt, jedoch kleben auch wir an Bildschirmen, die uns mit musischen Algorithmen gefügig machen. Erst nachdem diese abgestellt sind, gelingt es uns, eine Zukunft gedanklich zu malen, die mehr Fantasie als das triste Bildschirmflimmern bietet.

Mehr noch als eine an Medien gebundene Gesellschaft kritisiert Reiser aber die politischen Akteure. Den Vers „was der Kohl da kann, das kann ich auch“ können wir ohne Umschweife auf Armin Laschet übertragen. Grinsend in Talkshows sitzend, ätzt der konservative Karnevalsprinz gegen kritische Fragen und wundert sich, wieso aus dem Klima „plötzlich ein Thema geworden ist.“

Nicht plötzlich, lieber Herr Laschet – denn auch hier verkündet Liedermacher Rio Reiser eine deutliche Forderung: „[…] die Autos dürften nicht mehr stinken“. Und dennoch sind wir fast vier Dekaden später nur winzige Schritte vorangekommen, Verbrennermotoren verpesten vielerlei Ortschaften.

https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/Jahresbilanz/bestand_jahresbilanz_node.html#:~:text=Um%201%2C1%20Millionen%20Fahrzeuge,%2C9%20Millionen%20Kfz%2DAnh%C3%A4nger.

Zu der kritischen Betrachtung der Umweltverschmutzung gesellt sich im Lied ein weiteres aktuelles Thema: der Krieg. In Zeiten steigernder nationalistischer Bestrebungen in Ländern wie Frankreich, Polen, Ungarn – und ja auch Deutschland – wirkt das Konfliktpotenzial wie ein Pulverfass. Es ist zudem nur wenige Monate her, da der vormalige Präsident der USA wie am Glücksrad schaute, welches Land er angreifen könne, um seine Umfragewerte zu erhöhen. Venezuela, Nordkorea, Iran? Jeden Tag konnte eine kriegerische Katastrophe biblischen Ausmaßes unsere Welt heimsuchen, da der Klimawandel als globale Bedrohung scheinbar nicht interessant genug ist.

https://www.nbcnews.com/think/opinion/trump-wanted-bomb-iran-still-could-leaving-biden-pick-pieces-ncna1248186

https://www.vox.com/world/2019/2/20/18233394/mccabe-trump-venezuela-war-oil-lawrence

https://ew.com/news/2017/08/08/twitter-reacts-donald-trump-threatening-north-korea/

Die Worte „Bei der Bundeswehr gäb‘ es nur noch Hitparaden“ mögen damals Wunschdenken in Bezug auf den Kalten Krieg gewesen sein, doch auch heutzutage wäre es wünschenswert, wenn Soldaten nicht um den Erdball geflogen werden, um geopolitische Interessen zu vertreten. Ich schließe humanitäre Hilfe hierbei nicht aus, aber das Wettrüsten des Kalten Krieges (u.a. im Vietnam ausgefochten) und der Sturz des Diktators Saddam Hussein waren keine Akte der Nächstenliebe, sondern stellten nationalgeprägte Interessensvertretung dar.

Wir können also viel lernen von diesem Lied, welches auf praktisch allen Dorffesten läuft und dann mit viel Pathos gesungen wird. Neben der Aktualität der Forderungen, die wir uns als Linke auch weiterhin auf die roten Fahnen schreiben sollten, muss die gesamte Gesellschaft verstehen, dass wir „Könige von Deutschland“ sein müssten, denn die Abgeordneten in unserem Parlament sind Repräsentanten.

Dauerhaft rühmen wir uns mit dem demokratischen Rahmen unserer Bundesrepublik und es wird Zeit, dass das Volk eine königliche Stellung einnimmt, indem es bei der Bundestagswahl im September so wählt, dass die eigenen Interessen auch vertreten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s